Am Rand eines Naturschutzgebietes wurde in einer alten Durchfahrts-Scheune ein eingeschossiger Holzrahmenbau errichtet. Außen bleibt der Bau aus Ziegel-Mischmauerwerk formgebend. Vorgefundenes Material wurde wieder verwendet, der neue Eingang liegt hinter dem Haupt-Scheunentor. Innen ist auf 160 qm unkonventionelles, offenes Wohnen möglich. Der nicht ausgebaute Dachboden bietet Raum für Kreativität der neuen und alten Bewohner, der Fledermäuse...

www.zukunft-bauen-nrw.de/baudatenbank/projekt-detail/suche/plz/51/projekt/ausbau-einer-scheune/alles/

Teilnahme am Tag der Architektur 2005